10.000 Gründe für ein Landesmuseum

Am Freitag, dem 2. Dezember war es soweit: Frau Dammann aus Dobin am See unterzeichnete für die Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum (IPAL). Die zehntausendste Unterschrift für die Schaffung eines Museums in Mecklenburg-Vorpommern. Wie 85 % der bisherigen Unterzeichner benutzte Frau Dammann die konventionelle handschriftliche Unterschriftensammlung. Ehrenamtliche Bodendenkmalpfleger im ganzen Land sind seit März 2015 mit ihren Unterschriftenlisten unterwegs und werben in persönlichen Gesprächen für das Ziel, in MV diese dringend notwendige Strukturmaßnahme umzusetzen. Besonders aktiv waren Volker Häußler in Kühlungsborn, Carsten Schmoldt in Klütz, Angelika Topfer und Jürgen Reich in Bartenshagen, Frau Dr. Seitz in Nienhagen, Thomas Köhler in Rerik, der Kunsthof in Bad Doberan, die Schliemanngedenkstätte in Neubukow und viele mehr. Kreisbodendenkmalpfleger (i.R.) Volker Häußler sagt dazu: „Seit ca. 25 Jahren besteht keine Möglichkeit, Exponate aus einer der größten und ältesten archäologischen Sammlungen Europas zu sehen. Zunehmend mehr Bürger und Gäste wollen aber die Jahrtausende der Entwicklung unserer Kulturlandschaft in Gänze verstehen und erleben.“

Die Landesregierung hat in den letzten zwei Jahren schon wichtige Dinge im Bereich der Archäologie angeschoben. IPAL wird wie bisher mit seiner Unterschriftensammlung und anderen Aktionen den weiteren Prozess aktiv begleiten. Dazu gehört aktuell, dass die Entscheidung hinsichtlich des künftigen Standortes dringend erforderlich ist. Eine entsprechende Petition liegt dem Landtag bereits vor.

Pressekontakt:
Carsten Schmoldt
Tel. 0177 5978014
E-Mail: Schmolli-Kluetz@t-online.de