"Der Schatz braucht Platz"

Für ein Archäologisches Landesmuseum in Rostock

Schatz braucht Platz "Der Schatz braucht Platz" ist der Titel eines Plakats, das demnächst in der Hansestadt, aber auch in Greifswald, Wismar, Schwerin, Stralsund und Neustrelitz für Rostock als Standort des Archäologischen Landesmuseums Mecklenburg-Vorpommern wirbt. Unterstützt wird die Hansestadt Rostock dabei von der Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum (IPAL). Neben Plakaten werben auch Postkartenmotive, Anzeigen und Hörfunkspots für die Idee, das Gebäude der ehemaligen Rostocker Societät im Herzen Rostocks als Standort für das künftige Landesmuseum zu wählen. Eine von Kultusminister Mathias Brodkorb in Auftrag gegebene Studie unterstreicht die zahlreichen Standortvorteile Rostocks und empfiehlt dem Land, die Weichen für Rostock als Museumssitz zu stellen.

"Wir von IPAL freuen uns außerordentlich, dass die Hansestadt Rostock mit uns aktiv für ein zukünftiges archäologisches Landesmuseum in Rostock wirbt. Man gewinnt bei der Zusammenarbeit mit der Stadt schnell den Eindruck, dass dieses Museum hier wirklich gewollt wird. Man wird aktiv, tut etwas, investiert und das ist eben mehr als Forderungen auszusprechen, dass das Museum in den Heimatort kommen soll. Rostock ist für uns der richtige Standort", unterstreicht Carsten Schmoldt als Sprecher der Initiative.

Auch aus der Sicht von Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling kann das Land Mecklenburg-Vorpommern mit einer Entscheidung für Rostock nur gewinnen. "Wer neueste Erkenntnisse der Archäologie bekannt machen will, der sollte sie hier in Rostock präsentieren. Wir haben dem Land ein attraktives Standortangebot gemacht und werden dieses Vorhaben nicht nur mit Worten unterstützen, sondern auch mit kräftigem Rückenwind. Unser Doppeljubiläum von 800 Jahren Stadtrecht im Jahr 2018 und 600 Jahren Universität Rostock im Jahr 2019 wäre ein hervorragender Rahmen und die Verbindungen zur Universität Rostock und ihrem Lehrstuhl für Ur- und Frühgeschichte garantieren wissenschaftliche Arbeit auf höchstem Niveau."

Über 8.500 Unterschriften wurden bereits auf der Internetseite von IPAL gesammelt. Die Unterzeichneten unterstreichen: "Ja, ich schließe mich der Forderung zur Schaffung eines archäologischen Landesmuseums in MV an." In der Erklärung heißt es weiter: "Mecklenburg-Vorpommern, ein Land mit reicher Geschichte und einem riesigen Fundus an archäologischen Schätzen, besitzt fatalerweise kein archäologisches Landesmuseum. Von der Politik lange versprochen, doch bis heute nicht eingelöst, können die über Jahrhunderte gesammelten Fundstücke nicht adäquat gezeigt werden. Als Urlaubsland Nummer eins in Deutschland verzichten wir hier auf eine touristische Attraktion. Dieser Zustand muss geändert werden!"

Linktipps:

Initiative Pro Archäologisches Landesmuseum

Standortgutachten Archäologisches Landesmuseum

Hinweis:
Das Plakat steht zum Download und zur honorarfreien Verwendung unter unter folgendem Link zur Verfügung: http://rathaus.rostock.de/sixcms/media.php/34/Der_Schatz_braucht_Platz.jpg

Pressekontakt:
Carsten Schmoldt
Tel. 0177 5978014
E-Mail: Schmolli-Kluetz@t-online.de